Sparkassen Münsterland Giro

Veröffentlicht

John Mandrysch hält die Fahne oben!

Beim heutigen Sparkassen-Münsterland-Giro stand das Vorletzte Rennen des Jahres mit über 200KM an. Gut aufgestellt mit einigen WorldTour Teams begab sich das Team gegen 11:30 Uhr auf die Strecke.

Nachdem die Gruppe des Tages weg war, wurde im Feld das Tempo kontrolliert konstant gehalten.

Für viele überraschend wurde auf einem Teilstück aufgrund von Seitenwindes eine Windkante eröffnet, welche die meisten so nicht hatten kommen sehen. Dies hatte zur Folge, dass das Feld in mehrere Gruppen zersprenkelte. John Mandrysch war hier aufmerksam und schaffte den Sprung in die zweite Große Gruppe.

Im Finale stellte die erste Gruppe die Ausreißer und machte die ersten 31. Plätze unter sich aus. Im Sprint der zweiten großen Gruppe konnte John sich als 3. durchsetzten und somit noch gesamt 34. werden.

John nach dem Rennen:“Die Beine hätten heute mehr hergegeben, ich ärgere mich, dass ich es nicht in die erste Gruppe geschafft habe, freue mich aber, dass ich mit Platz 34. noch UCI Punkte fürs Team holen konnte!“.

Am Sonntag steigt dann das große Saison- und Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga Finale.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.