Saisonstart in Deutschland

Veröffentlicht

Philipp Mamos nach Aufholjagd auf Platz 6.

80KM galt es heute in Düren-Merken zu meistern.
Von Beginn an gingen viele Attacken und es bildeten sich immer wieder kleine Gruppen die schnell wieder gestellt wurden.

Nach ca. ¼ des Rennens konnten sich dann 3 Fahrer vom Hauptfeld absetzen und fuhren ca. 20 Sekunden Vorsprung heraus, mehr sollte es heute auch nicht mehr werden. Da vom Dauner AKKON Pro Cycling Team niemand in der Spitzengruppe vertreten war, begann man nach kurzer Sortierungsphase mit der Nachführarbeit. Stetig konnte der Abstand zur Spitzengruppe geordnet und kontrolliert verkleinert werden, auch wenn dies einen enormen Kraftaufwand darstellte, da sich kein anderes Team an der Nachführarbeit beteiligte. Kurz vor Zusammenschluss der Gruppen kam Dominik Bauer jedoch durch einen kurzen Moment der Unachtsamkeit zu Fall, so dass sich das Hauptfeld in viele kleine Gruppen zerteilte.

Im Finale konnten Philipp Mamos und der ebenfalls gestürzte Lukas Löer noch zur Spitze aufschliessen. Nach einem kräftezehrenden Rennen wurde Philipp Mamos im Sprint noch 6.

Allen gestürzten wünschen wir an dieser Stelle gute Besserung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.