Rund um Köln

Veröffentlicht

Neuzugang Simon Laib mit solider Vorstellung. Sturzpech für Mamos im Finale.

Die 102. Austragung des Traditionsrennens Rund um Köln stand heute im Rennkalender. Neben diversen ProTour Teams wie BORA-hansgrohe, Lotto Soudal und dem Team KATUSHA ALPECIN waren auch wir mit am Start!

Die Gruppe des Tages ging direkt nach der Neutralisation, wurde im immer schneller werdenden Finale jedoch wieder geschluckt. „Vorne fahren und aufmerksam sein!“ war heute die Ansage von Teamchef Philipp Mamos. Gesagt getan, die gesamte Mannschaft fuhr stetig vorne und entging so manch brenzliger Situation.

Das erste Rennen im neuen Trikot bestritt heute Simon Laib. Simon vor dem Start:“Ich freue mich auf die Rennen mit dem Team und die Aufgabe, ich wurde herzlich ins Team aufgenommen und habe mich sofort wohl gefühlt“.

Im Finale erwischte das Sturzpech Christopher Heider, Fred Dombrowskiund Philipp Mamos dann doch. Kurz vor der Einfahrt in die Schlussrunde kamen sie auf der Severinsbrücke durch einen vorausgegangenen Sturz ebenfalls zu Fall. Bis auf die üblichen materiellen Schäden blieben die Fahrer aber ohne größere Verletzungen.

Gewonnen hat übrigens Sam Bennett vom Team BORA-hansgrohe, congrats!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.