Arno Wallaard Memorial

Veröffentlicht

Gute Beine vor dem Bundesliga Auftakt

Heute stand das Team beim Arno Wallaard memorial race in Holland am Start.

180 km standen auf dem Plan und von Anfang an ließ sich ablesen, dass dies kein langsamer Tag werden sollte.
Bereits in der ersten Rennenstunde hatte das fast 200 Mann starke Feld einen Schnitt von über 49 KM/h, auch mit einem Schnitt von 48 KM/h in der zweiten Rennenstunde sollte es nicht wesentlich langsamer zugehen. So zog sich das Feld in den schmalen holländischen Dorfstraßen teilweise lange hin.

Getreu dem Motto safety first hielt sich das komplette Team das gesamte Rennen über vorne auf, um eine Woche vor dem ersten Bundesliga Rennen nicht noch einen Sturz verzeichnen zu müssen. Leider erwischte es John im Finale trotzdem, große Verletzungen blieben aber zum Glück aus!

Im Finale konnte sich Christopher nochmals mit einer kleinen Gruppe absetzen, die auf dem letzten Kilometer allerdings wieder gestellt wurde.

Teamchef Philipp Mamos zeigte sich nach dem Rennen mit der Leistung der Mannschaft zufrieden: „Die Jungs sind heute gut gefahren, wir waren stetig vorne dabei und hatten auch Gruppen mit besetzt, so kurz vor dem Bundesliga Start galt es aber heute im Finale nicht viel Risiko zu gehen, gerade in so einem hektischen Rennen!“ . Kommende Woche steht dann das erste wichtige Bundesliga Rennen bei Rund um Düren an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.